Sonja Gerson

Wilna, Latvia
gestorben: 
10. Dezember 2022 Minsk
Opfergruppe: 

* 01.04.1900 in Wilna

 

Gerson, Sara

geb. Racan
* 01. April 1900 in Wilna (lit. Vilnius)
wohnhaft in Wuppertal

Deportation:
ab Düsseldorf
10. November 1941, Minsk, Ghetto

 


Gerson, Sonja geb.
Racan (11)(16/1b); Sara S. geb. Rocan (10); Sophia (4)
w Krankenschwester (16/1b) °1899.04.01 (16/1b); °1900.04.01 (4)(10)  Litauen: Wilna (4)(16/1b) verschollen (11)(10)(16/1b); 1945.05.08 für
tot erklärt (16/1b)
Minsk / Weißrußland (11)(10)(16/1b) V: Racan, Hirsch; M: Racan, Golda geb. N.N.
(16/1b)
% W: Luisenstr. 124 (ab 1938) (4)(16/1b); W:
Sandstr. 007 (1921 - 1927); dazwischen in Berlin, bis zur Verhaftung ihres
Ehemanns (16/1b)
Die Wohnung von Sonja Gerson wurde im Nov.
1938 demoliert u. geplündert; wurde nach Minsk deportiert u. ist von dort
nicht zurückgekehrt (16/1b)
% % Minsk /
Weißrußland: 1941.11.11 (4); 
1941.11.09 ab Wuppertal nach D'dorf, von dort 1941.11.10 weiter
(lt.U.Schrader  mit Verweis auf Lit.:
Gottwaldt u. Schulle, S.91ff, Berschel, S.363)(16/1b); 1941.11.21 (11)(16/1b)

 

Neuen Kommentar hinzufügen